Geschichte

 

 

Die Kirche 1985

 

 

 

Das Innere von Sankt Jakob - einst

 

 

- 1400: Baubeginn

- 1470: Anbau von 3 Jochen im Kirchenschiff

- 1483: Abbruch eines früheren Kirchenturmes

- 1504: Plünderung und Brandschatzung Schwandorfs      
            und der Kirche

- 1520: es wird eine Ersatzdecke aus Holz eingezogen

- 1542: Pfalzgraf Heinrich wird evangelisch und somit

            die Kirche nach der lutherischen Kirchenordnung

             umgestellt

- 1617: Pfalzgraf Wolfgang Wilhelm führt wieder zum

             katholischen Glauben zurück

- 1678: Der „WelscheMaurer“ Pietro Spineta versieht

             die Kirche mit einem Tonnengewölbe

- 1866/73: Die Kirche wurde mit Spendengeldern des

        Spitalbenifiziaten  und geistlichen Rates

        Christoph  Höflinger und  Bürgermeister

        Christian Augustin um  2 Joche  erweitert.

- 1966: Umgestaltung der Kirche nach den Richtlinien

             des „2. Vatikanischen Konzils“.Hierbei wurden

            zwei Seitenaltäre, das Chorgestühl und die

            Kanzel  entfernt.

- 1978: Beginn der Kircherenovierung mit Erneuerung

             des Fußbodens

- 1983: Beginn der Außenrenovierung mit Anbringung

            eines neuen Putzes

- 1985: Beendigung der Renovierung mit der

            Innentünchung der gesamten Kirche